Die Entscheidung …

THB Hausbau GmbH … zugunsten eines Partners für unseren Hausbau ist so gut wie gefallen. Nach Sichtung der vorliegenden Angebote und vielen Diskussionen werden wir die nächste Runde im Spiel starten: Die Potsdamer THB Hausbau GmbH hat für uns das beste Gesamtbild abgeliefert und so werden wir uns jetzt auf bilaterale Gespräche mit genau dieser Firma konzentrieren.

Die Vertragsentwürfe liegen vor, es gibt aber noch diverse Punkte, die es zu klären gilt. Ich bin allerdings zuversichtlich, dass wir mit den Potsdamern hier einen guten Weg eingeschlagen haben. Jetzt werden also erstmal die Unterlagen geprüft und letztendlich muss auch die Finanzierung abgesichert werden, denn wir liegen eigentlich über dem Budget, das ich ursprünglich angesetzt hatte.

Nach der langwierigen, versuchten Vereinheitlichung der Preise/Angebote bewegten sich alle Firmen in einem relativ engen preislichen Rahmen, keiner stach sonderlich heraus, so dass man eben bei der Entscheidung nicht nur auf die Geldbörse hören musste.

Wer waren die anderen?

Ich kann über die anderen potentiellen Kandidaten eigentlich nur Gutes berichten, alle haben uns gut beraten, so dass ich mich hiermit nochmal offiziell bei Ihnen bedanken möchte:

Sehr viel Zeit haben wir mit Familie Lasch aus dem Nachbarort Eggersdorf verbracht, die sehr kundig und sympathisch den örtlichen Vertrieb für Elbe-Haus übernehmen. Elbe-Haus ist in unserer Gegend ziemlich gut aufgestellt und hat in den letzten Jahren eine Menge Projekte realisiert, dementsprechend zahlreich waren die Referenzobjekte und es war bei den Laschs immer ein sehr familiäres und praxisorientiertes Treffen mit spontanen Baustellenbesichtigungen. Falls wider Erwarten THB in den Vertragsverhandlungen scheitert, wissen wir, zu wem wir gehen werden.

Auch sehr gut im Rennen war Andreas Bruse von Bruse Hausbau (Neuruppin): Korrekt, kompetent und für jeden Kundenwunsch sofort offen. Zudem mit einem sehr fairen Preis für unser individuelles Haus!

Zuletzt noch ein Dankeschön an das Vertriebsteam von ECO System Haus, namentlich Frau Berg (Falkensee), die im Berlin/Brandenburger Raum die Häuser von ECO an den Mann bzw. die Frau bringt. ECO kam bei uns nochmal ins Spiel, weil die Firma mit Sitz im norddeutschen Raum ein Spezialist im Verklinkern ist und meine Frau und ich das optisch ziemlich gut finden (Geschmackssache, ich weiß). Und Frau Berg war sehr schnell und flexibel bei der Angebotserstellung und hat immer ein offenes Ohr für Fragen des potentiellen Bauherrn.

Nun, es ist halt immer irgendwo ein Bauchentscheidung, unterstützt von ein “paar Fakten”, deswegen bin ich mit Vorschusslorbeeren auch sehr, sehr sparsam. Letztendlich wird man erst am Ende wissen, ob die getroffene Entscheidung die richtige war.

Und man sollte auch nicht vergessen, dass diese vier Firmen beileibe nicht die einzigen waren, die wir uns angeschaut haben. Da war soviel Schrott dabei oder andere Dinge wie Massivbau und individuelle Planung waren nicht erfüllt oder manchmal hat auch einfach die zwischenmenschliche Chemie nicht gestimmt.

Ich arbeite ja selber im Vertrieb und weiß genau, wie schwierig sich ein Verkaufsgespräch gestalten kann und manchmal denke ich, dass ich auch nicht der einfachste Kunde bin. Umso mehr weiß ich die Bemühungen aller zu schätzen …

Aber genug gequasselt, auf zum nächsten Kapitel!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen