Doch kein Baustrom ….

Da habe ich gestern zuviel erhofft, was den Baustrom angeht. Es ist aber auch wirklich nicht so einfach, aber unser freundlicher Elektriker hat’s mir nochmal erklärt. Nun passt mal auf …

Man beantragt beim zuständigen Versorger den Hausanschluss und in unserem Fall auch Baustrom. Dann geht der Elektriker hin und stellt einen Baustromverteilerkasten hin. Der Versorger beauftragt eine Firma, die den Tiefbauteil erledigt und das Kabel mit dem begehrten Strom in den Kasten legt. Bei letzterem liegt auch das Problem, denn augenscheinlich hat der Energieversorger mehr Aufträge als die Vertragspartner derzeit abarbeiten können. Das erklärt auch, warum wir überhaupt so spät dran sind.

Soweit hatte ich das auch verstanden. Interessant wird’s aber dadurch, dass die o.g. Erdbaufirma das Kabel gar nicht anschließt.

Nachdem die Fertigstellungmeldungen von Tiefbaufirma und Elektriker beim Versorger eingegangen sind, beauftragt dieser wiederum eine Firma, die den Zähler in den Kasten packt und das Kabel anschließt.

Also viel umständlicher geht ja wohl kaum. Fakt ist jedenfalls, dass heute morgen die Fertigstellung durch den Versorger-Tiefbauer leider noch nicht bestätigt war. Täglich um 8 Uhr vergibt der Versorger die Zähler-Anschlussaufträge für den jeweiligen Tag – hoffen wir mal, dass morgen alles komplett ist.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen