Eine Sanitärbemusterungsgeschichte, Teil 2

GeoSolar Wir hatten ja neulich unsere Erfahrungen bei unserer Sanitärbemusterung dargelegt und das Fazit war ziemlich ernüchternd.

Heute hat sich das Blatt gewendet und wir haben erfahren, dass es auch deutlich anders ablaufen kann:

Unsere Unzufriedenheit mit der ersten Bemusterung hat man sowohl bei THB als auch bei GeoSolar bemerkt und ernst genommen. Erstes Resultat war ein erneutes Gespräch Ende letzter Woche mit Herrn Richter von GeoSolar, mit dem wir schon den netten “Erstkontakt” hatten.

Wir schilderten nochmals unser Unbehagen und haben ein offenes Ohr vorgefunden. Der Knackpunkt lag offensichtlich in der (nicht erfolgten!) “Beratung” bei Bär & Ollenroth, so dass wir diesen Laden soweit wie möglich hinter uns lassen wollten. Also haben wir uns darauf geeinigt, dass wir eine neuerliche Bemusterung vornehmen, diesmal in Begleitung durch Herrn Richter und beim Sanitärgroßhandel Baethge in Fürstenwalde.

Dieser Termin war heute abend und verlief sehr angenehm und professionell. Zum einen ist es für uns Laien äußerst hilfreich, jemanden vom Fach dabei zu haben, der weiß wovon er redet und worauf man achten sollte. Zum anderen ist die Atmosphäre Bei Baethge nicht so steril und anonym, dort haben wir uns wirklich als Kunden und nicht als lästiger Störfaktor gefühlt.

Fazit: Wir haben eine Sechseckwanne gefunden, die uns sehr zusagt. Wir haben diverse Extras wie Unterputzarmaturen angeschaut und selbst Duschabtrennungen, die bezahlbar erschienen, haben wir gefunden. Das einzige was noch fehlt, ist der Waschtisch für das “große” Bad, da gab’s aber einen netten Katalog, der sogar Preise enthält, die uns als Orientierung dienen können.

Nun muss GeoSolar mal etwas rechnen und uns das Angebot zusenden. Sicherlich kommt auch da ein erkleckliches Sümmchen zusammen, aber ich hatte heute schon den Eindruck, dass der Fachhandel nicht unbedingt extrem teurer gegenüber einem Baumarkt sein muss. Auch hier gibt es verschiedene Preisklassen, aber das muss man dem Kunden erstmal sagen (wollen). Nicht wahr, Bär & Ollenroth?

Der Dank des Tages gilt somit heute Herrn Richter, da er uns durch die Klippen des Sanitärfachhandels gelotst hat.

Mal sehen, wie es weitergeht …

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen