Innenputz

Gestern morgen bei meinem Kurzbesuch auf der Baustelle habe ich übrigens auch die Putzer angetroffen, ziemlich überraschend für mich. Überraschend deswegen, weil aus meiner Sicht an den Fenstern noch nicht alle Stellen nachgebessert wurden. Rückfrage bei THB hat ergeben, dass man die Restarbeiten an den Fenstern von außen ausführen will.

Die Putzer hatten jedenfalls gerade begonnen, das pampige Zeuch im wahrsten Sinne des Wortes an die Wand zu spritzen. Laut ihrer Einschätzung benötigen sie für den Innenputz zwei Tage und da sie heute gleich weiter gemacht haben, sollten sie eigentlich fertig geworden sein.

Ganz schön kalt bei uns ...

Ich werde mir das morgen mal anschauen und hoffe, dass die hiesigen Temperaturen nicht dafür sorgen, dass der Putz gleich wieder von der Wand fällt. Wie neulich schon erwähnt, sind einige Steine noch ziemlich nass und wenn das durchfrieren sollte (was ich nicht hoffe!), kann das schon kritisch werden.

Meine Nervosität wurde auch dadurch gesteigert, dass der Putzer mehrfach und eindringlich darauf hingewiesen hat, dass man doch einen Heizlüfter im Haus aufstellen solle. Auch das habe ich mit unserem Bauleiter besprochen, der sogleich mit dem Subunternehmer Rücksprache halten wollte. Ich bin gespannt, ob da jetzt noch eine weitere Heizquelle ins Haus gekommen ist oder ob die Fachleute dies nicht als notwendig erachtet haben.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen