Die BG Bau mal wieder …

0

Frontal 21 vom ZDF hat kürzlich einen interessanten Bericht zur Berufsgenossenschaft Bau gesendet. Wer ihn verpasst hat, kann ihn zum Glück in der ZDF Mediathek einsehen:

Frontal 21 Versicherungsgeschäft mit Bauhelfern

Im Grunde nichts Neues, aber irgendwie will wohl niemand dieses merkwürdige Procedere klären.

Versichert und doch nicht versichert?


1, 2 oder 3, …

0

… Du musst Dich entscheiden, 3 Felder sind frei …

So oder ähnlich sang in meiner Kindheit Michael Schanze in der gleichnamigen Spielshow.

Um das Motto mal auf die jetzige Situation zu übertragen: Wir sind noch mit drei Bauunternehmen in Verhandlungen. Die meisten Fragen sind soweit geklärt, dass man nicht mehr zwangsläufig Äpfel mit Birnen vergleicht sondern dass sich aus meiner Sicht so langsam ein klares Bild ergibt.

Jetzt gilt es nochmal, die Leistungen zu vergleichen, letzte Details zu übermitteln und ein (hoffentlich) finales Angebot einzuholen.

Es wird Zeit, dass das ständige Vergleichen, Verhandeln, Fragen etc. eine Ende erreicht und wir die nächste Phase beschreiten. Geistig bin zumindest soweit, hehe.

Ich hoffe, dass die nächsten 4-6 Wochen die Entscheidung herbeiführen. Es bleibt also spannend!


Nun ist es offiziell …

0

Subventionen sind immer ein zweischneidiges Schwert, im Bereich der Marktanreizprogramme für erneuerbare Energien ist das Schwert bis auf weiteres stumpf:

Der Deutsche Bundestag hatte mit dem Bundeshaushalt 2010 eine qualifizierte Haushaltssperre beim Marktanreizprogramm für erneuerbare Energien beschlossen. Das Bundesumweltministerium hat sich in den vergangenen Wochen intensiv um eine Aufhebung dieser Haushaltssperre bemüht und einen entsprechenden Antrag beim Bundesfinanzministerium gestellt. Die Weiterleitung dieses Antrags an den Haushaltsausschuss wurde vom Bundesfinanzministerium jetzt abgelehnt.

Die Haushaltssperre hat die Einstellung der Förderung für Solarkollektoren, Biomasseheizungen und Wärmepumpen zur Folge. Auch die Programme, die das Bundesumweltministerium im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative fördert, sind davon betroffen.

(Presseerklärung)

Herr Schäuble hat also ein Machtwort geflüstert und der ganzen Sache einen Riegel vorgeschoben. Nun ja, wenn man das weiß, kann man es in seine Finanzierung entsprechend einkalkulieren.

Aber was machen die Bauherren, die jetzt ihren Antrag stellen wollten (oder gerade gestellt haben)? Man konnte die Förderung nämlich nur nach Einbau/Inbetriebnahme beantragen …

Aber wer braucht schon erneuerbare Energien? Oh Mann …