Baustellenplanungsterminfindung

Das neue Jahr kommt so langsam in Gang und die baurelevanten Dinge rücken auch wieder mehr in den Mittelpunkt. Wir haben heute die Nachricht von THB bekommen, dass es kommenden Montag eine größere Besprechung auf der Baustelle geben wird. Alle relevanten Gewerke sind geladen, da bin ich ja schon gespannt.

LeerrohreAm gleichen Tag werden die Jungs von GeoSolar mit der Rohinstallation von Sanitär und Heizung beginnen. Der Elektriker hat diese Woche schon weitere Leerrohre verlegt und wird noch wenige Restarbeiten ausführen.

Nach der o.g. heizungstechnischen Rohinstallation muss als nächstes der Estrich rein und dann ist eine lange Trockenzeit notwendig. Allerdings muss der Estrich auch irgendwann angeheizt werden und dafür benötigen wir natürlich eine Heizung. Hier genau hakt’s im Ablauf, denn EWE legt bei diesen Wetterbedingungen und gefrorenem Boden keinen Gasanschluss, den unsere Therme aber nun einmal benötigt. Deswegen ist mir heute ein Angebot über einen Miet-Gastank ins Haus geflattert, das müssen wir auch nächste Woche mal mit der Bauleitung durchsprechen. Mir sind die Umsetzung und die Randbedingungen noch nicht ganz klar.

Wenn der Estrichtermin steht, werden wir auch wieder besser abschätzen können, wie ein realistischer Fertigstellungstermin lauten könnte. Wir haben uns bisher gescheut, unsere Wohnung zu kündigen und sehen an einem aktuellen Fall im Bekanntenkreis, dass unsere Vorsicht gerechtfertigt ist. Wer im Winter baut, muss einfach mit (wetterbedingtem) Verzug rechnen. Aber diesen Monat wird gekündigt, dann müssen wir bis spätestens Ende April raus sein. Und das wird doch wohl zu schaffen sein!?! Smiley

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen