Übergangslösung: Flüssiggas bestellt!

WestfalenGasHeute gehen die Vertragsunterlagen an WestfalenGas in die Post. Die Jungs werden uns für die restliche Zeit der Baustelle einen Flüssiggastank hinstellen, damit wir weiter heizen und damit auch weiter bauen können. Estrich ohne Trockenheizen ist heute nicht gern gesehen und unser Gasversorger EWE weigert sich bei den momentan vorherrschenden Wetterbedingungen beharrlich, den Gasanschluss zu legen.

Also musste erstmal eine Alternative her und da haben uns THB und GeoSolar gemeinsam den Vorschlag mit Flüssiggas unterbreitet. Herr Brandis von THB hat mir dann gestern noch überraschend mitgeteilt, dass unsere Baufirma einen Teil der entstehenden Kosten tragen wird. Sehr nett!

Ich bin gespannt, wie schnell geliefert wird.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen