U wie Ups!

Heute wird sich der Fliesenleger zur Baustelle begeben und noch einmal eine Messung der Restfeuchtigkeit machen. Wenn alles wie erwartet läuft, dann beginnt man gleich mit der Grundierung und startet diese Woche auch noch mit den restlichen Arbeiten. Auf die Fliesen-Geschichte sind wir beide schon mächtig gespannt: So richtig weiß man doch nie, ob das am Ende alles so aussieht und wirkt, wie wir uns das vorstellen.

Der Trockenbauer muss leider auch nochmal vorbeikommen: Die handwerklich top verbaute Bodeneinschubtreppe hat einen falschen (sprich: zu hohen) U-Wert und muss folglich getauscht werden. Das ist allen Beteiligten erst nach Einbau aufgefallen, stellt aber zum Glück keinerlei Problem dar.

Nette und ich haben gestern nochmal Tapetenkataloge gewälzt. Heutzutage tendieren viele Bauherren ja zum einfachen und glatten Anstrich von Wänden, aber so ganz bin ich nicht der Freund davon. In einigen Räumen wird es also auch die gute (aber nicht mehr alte!) Tapete geben. Die Hersteller haben da in Bezug auf Struktur aber auch Gestaltung wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Mal sehen, was der Maler dazu sagt …

Apropos Maler: Die Maler- und Fußbodenarbeiten (außer Fliesen) gehören standardmäßig nicht zum Leistungsumfang von THB und obliegen somit den Bauherren. Einen Fußbodenleger haben wir in der Bekanntschaft, der hat auch schon mal in unserer Wohnung Laminat verlegt und wir waren sehr zufrieden. Den werden wir vermutlich auch nochmal für die drei Teppichräume heranziehen.

Das Loch zum Schornstein Bei den Malerarbeiten wussten wir nie so richtig, was wir davon selbst machen wollen bzw. können. Ganz klar war für mich, dass an die Decken Vlies plus Anstrich soll und dass ICH das nicht machen werde. Damit werden wir vermutlich auch starten und direkt einen Maler beauftragen. Die Wände in den Räumen hängen dann vom Budget und dem aufgerufenen Preis ab.

Unschlüssig bin ich noch, was wir mit dem Durchbruch für den zukünftigen Kamin machen. Da ist jetzt ein viereckiges Loch zum Schornstein in der Wand. Da soll ja mal ein Ofen- bzw. Abzugsrohr hinein.

Aber bis dahin? Hat jemand eine Idee?

3 Kommentare:

Rainer hat gesagt…

Unser Durchbruck ist schon "verrohrt". Da habe ich eine dicke Wolldecke gerollt und press reingesteckt. Für echte Luftdichtigkeit dann ein Stück dickere Folie mit Panzerband drüber geklebt und ein Bild davor.

Jens hat gesagt…

Ich hab auch einfach Dämmung reingestopft und übertapeziert.
Sieht man nicht und findet man sofort wieder. Vielleicht wird das ja noch was innerhalb der nächsten 10 Jahre mit dem Kamin... ;-)

Mario Ruprecht hat gesagt…

So lange wollte ich eigentlich nicht warten ;-)

Kommentar veröffentlichen